Blog

Kaltakquise, wenns schnell gehen muss

In der Telecom Handel, Fachzeitschrift für den Telekommunikations-Fachhandel, hat Katja Schönherr einen Artikel übers Dialogmarketing geschrieben: Ran an die neuen Kunden

Sie hat dazu auch einen ausgewiesenen Spezialisten interviewt: mich :-). Tja und was sage ich da?

  • “Man kommt kaum schneller und direkter an Kunden heran als mit Direktmarketing”
  • “Kaltakquise ist, was die Geschwindigkeit angeht, nicht zu schlagen”

Wer das noch nicht erlebt hat, der sollte es unbedingt ausprobieren – Kaltakquise und Direktmarketing. Natürlich nur, wenn man rasch neue Kunden und neues Geschäft haben will.

Und wer jetzt nicht genau weiß wo und wie anfangen damit, für den habe ich einen Workshop, mit dem er seine Akquise sofort anschiebt

Kommentieren

Wie aus Messebesuchern Kunden werden

Kürzlich hat die Handelsblatt-Journalistin Carmen Salvenmoser mit mir ein e-Mail Interview zum Thema “Wie macht man Messebesucher zu Kunden” geführt. Und meine Statements liest man jetzt in einem Artikel auf Handelsblatt.com:

Richtig eingesetzt ist der Messeauftritt ein wirkungsvolles Marketinginstrument .. sagt Marketing-Berater Gerold Braun. Messen bringen besonders für Firmen, die Fachpublikum im B2B-Bereich ansprechen, die besten Geschäftskontakte, betont der Experte. Vorausgesetzt alle am Stand wissen, wie sie Kunden richtig ansprechen, wonach sie fragen müssen und wie sie den Kontakt nach der Messe halten.

Tja, und wenn ich das sage .. 😉 Aber im Ernst: Der Artikel ist ein gutes Feature zum Thema: Lohnen sich Messeauftritte für mittelständische Unternehmen? – Und auf diese Frage gibt es ein ganz klares Ja von mir. Mehr unter Wie aus Messebesuchern Kunden werden

Kommentieren

Freude am Verkaufen mit einer Methode von Gerold Braun

Im Wachstums-Business

klein_rundIch bin Spezialist dafür, die Tür zum Kunden zu öffnen. Und zwar mit solchen Vertrieben, die ihre Kunden beim Verkauf beraten müssen. – Gerold Braun

Ihr Produkt ist gut? Wer immer bei Ihnen verkauft, ist engagiert bei der Sache?
Dann gilt:

  • Ich sorge für einen profitablen Verkauf.
  • Ich helfe beratenden Verkäufern, beim Kunden zu landen.
  • Meine Zielgruppe sind kleine Organisationen oder solche, die mit einem kleinen Vertrieb operieren.
  • Mit meiner Lösung akquirieren Verkäufer Kunden, die ein „Hidden Problem“ haben. Das bedeutet vor allem: Kein Wettbewerb, kein Preis-durchsetzen-Problem.
  • Ich nutze neueste Lehr- und Coaching-Methoden.
  • Ich arbeite mit und führe Schritte live am Kunden vor. Solange es nötig ist.
  • Ein Mal voll entwickelt, ist der Verkaufs-Prozess immer wiederholbar.
  • Wenn ich mit meiner Arbeit fertig bin, rollt der Vertrieb – die Bremse ist gelöst.

Kommentieren